Switch language Switch language Switch language Switch language Switch language Switch language Switch language Switch language

Einsatzhärtung und ADI-Wärmebehandlung von Maschinenteilen

Kumera verfügt über umfassende Fähigkeiten und jahrzehntelange Erfahrung mit der Wärmebehandlung von Stahl und Eisen. Mit unserer in hohem Maße automatisierten Wärmebehandlungslinie können wir eine Vielzahl von Wärmebehandlungen anbieten. Die Anlage besteht aus modernen Schachtöfen, Salz- und Ölbädern und einer Waschanlage. Wir können eine kontrollierte Atmosphäre mit Stickstoff, Propan, Endogas und Luft im Zementations- und Austenitisierungsofen erzeugen. Die Öfen können Teile mit einer Höhe von bis zu 1800 mm, einem Durchmesser von 1500 mm und einem Gewicht von bis zu 2500 kg aufnehmen.

Die Wärmebehandlungslinie wird für verschiedene Einsatzhärtungen verwendet. Dazu gehören herkömmliche Verfahren wie z.B. Abschreckhärten, Direkthärten und Kernhärten, z.B. Doppel-Abschreckhärten. Wir härten Stahl auch durch Tempern. Das Härten durch Tempern ist eine Behandlung, bei der das Abschrecken von Tempern bei hoher Temperatur gefolgt wird. Das führt zu einer hervorragenden Formbarkeit und Härte. Zusätzlich zur Einsatzhärtung ermöglichen uns die Salzbäder die Nutzung isothermaler Verfahren.

Wir führen in unserem größten Ofen auch eine Vielzahl von Glühbehandlungen für schwere Teile durch. Teile mit einer Größe von bis zu 7000 x 6000 x 2000 mm und einem Gewicht von bis zu 25 t passen in den Ofen. Übliche Behandlungen sind Spannungsfreiglühen, Altern, Weichglühen, Umkristallisierung und Rückgewinnung. Beim Austempern von Gusseisen entsteht “ADI” - ein wärmbehandelter, duktiler Sphäroguss. ADI hat so gute mechanische Eigenschaften wie Stahl, ist aber leichter. Dieses Verfahren wird in der Maschinenbauindustrie in großem Umfang eingesetzt.

Kumera Corporation, Kumerankatu 2 FI-11100 Riihimäki, Finnland Tel. +358 20 7554 200[email protected] Impressum